Herzlich Willkommen!

Wie schön, dass Sie sich für meine Arbeit interessieren.

coaching

Jeder Mensch ist einzigartig! Er trägt sein gesamtes Potential, alle Fähigkeiten und Ressourcen, seine persönlichen Ziele zu erreichen, bereits in sich.
Coaching bietet zu allen Zeiten im Leben Unterstützung, um den eigenen Weg zu finden. Coaching erschließt neue Perspektiven, hlft, Entscheidungen zu treffen und Klarheit zu erlangen.

weiter lesen

life kinetik

Life Kinetik® bietet Entwicklung, Steigerung und Erhalt der geistigen und körperlichen Fitness im beruflichen, schulischen und privaten Umfeld. Es ist eine aus der modernen Hirnforschung entwickelte Trainingsform. In einem Training, das Spaß macht, wird mit hoher Nachhaltigkeit die Handlungsschnelligkeit, Stressresistenz und Resilienz entwickelt und gesteigert.

weiter lesen

ritter magic typimg

10 Finger Tastaturschreiben ist erlernbar an einem einzigen Schulungstag! Mit einer hocheffizienten Methode revolutioniert dieses moderne Lernsystem das herkömmliche Erlernen des Tastschreibens und verkürzt den Ausbildungsprozess auf einmalige Weise. Mühsames ‚Adler-Suchsystem’ auf der Tastatur gehört danach der Vergangenheit an. Kurse bereits für Kinder ab 10 Jahren.

weiter lesen

Moderation

Je nach Format eignen sich die Methoden der Großgruppenmoderation für Veranstaltungen von 16 bis 2.000 Personen. Ziel ist es die Kompetenzen in der Organisation zu finden und zu aktivieren. Betroffene werden zu Beteiligten.

Gemeinsam mit den Auftraggebenden wird ein Rahmen für konstruktive Prozesse, Austausch und interaktive, zielgerichtete Zusammenarbeit geschaffen. Die Methoden sind geeignet für Netzwerktreffen, Jahrestagungen, Teamklausuren und strategische Planungsworkshops und Dialogveranstaltungen. Sie sind geeignet um

  • Visionen zu entwickeln,
  • Ziele und Strategien fest zu legen,
  • Ideen sammeln und umsetzen
  • Schnell gemeinsame Ergebnisse zu erzielen
  • Eine kontinuierliche Verbesserung zu fördern

Für alle Ansätze ist eine intensive professionelle Vorbereitung Voraussetzung für ein gutes Gelingen. Nachtreffen bzw. weitere Konferenzen sind in der Regel Teil eines Gesamtprozesses.


Open Space

oder Open Space Technology ist eine Methode zur Strukturierung von Konferenzen. Harrison Owen ‚entdeckte’ diese Methode nach einer Konferenz 1983. Alle Teilnehmenden waren sich einig: Das Beste waren die Kaffeepausen. Open space verknüpft die Selbstorganisation und Lebendigkeit einer Pause mit der Ergebnisorientierung einer Konferenz. Charakteristisch ist die inhaltliche Offenheit. Die Teilnehmer geben eigene Anliegen ein und gestalten dazu Arbeitsgruppen. Wichtig für das Gelingen eines Open Space ist eine ausführliche Vorbereitung, an der Stellvertretende der relevanten Beteiligungsgruppen teilnehmen und das Thema der Veranstaltung formulieren. Die Teilnehmenden bilden das gesamte System ab und wollen zu einer Lösung beitragen. Die Aufgabenstellung sollte komplex, die Lösung unbekannt sein und das Thema den Beteiligten ‚auf den Nägeln brennen’.
Als Begleiterin eines Open space führe ich in das Verfahren ein, öffne und halte den Raum für die Selbstorganisation.
weitere Infos

World café
Das World-Café wurde von den US-amerikanischen Unternehmensberatern Juanita Brown und David Isaacs als Workshop-Methode entwickelt. Die Idee ist es, Menschen ins Gespräch zu bringen. Wichtig sind Fragestellungen, die für die Teilnehmenden von Bedeutung und echtem Interesse sind. Es gilt, die Café-Kultur zu nutzen, um sich kreativ auszutauschen, einander zuzuhören und Fragen zu stellen. An jedem Tisch sitzen oder stehen vier Personen. Um den Austausch zu vertiefen, wechseln die Teilnehmenden mehrmals die Tische und mischen sich in unterschiedlichen Gruppierungen. Das Format ist interessant, wenn es darum geht, neue Ideen zu einem komplexen Thema zu entwickeln, unterschiedliche Sichtweisen auszutauschen oder ein neues Thema zu bearbeiten. Wenn es um Reflexion und die Klärung konkreter Fragen aus vorangegangenen Vorträgen oder Filmen geht, ist das World Café geeignet.
pdfArtikel zu World Café382.85 KB

Zukunftskonferenz (future search)
Das ganze System in einem Raum!
Die Zukunftswerkstatt ist eine von den Zukunftsforschern Robert Jungk, Rüdiger Lutz und Norbert R. Müllert begründete Methode, die Phantasie anzuregen, mit neuen Ideen, Lösungen für gesellschaftliche Probleme zu entwickeln. In den 1980iger Jahren wurde sie durch Marvin R. Weisbord und Sandra Janoff als Dialog-, Visionsentwicklungs- und Planungstagung bekannt und hat seitdem eine Vielzahl von tiefgreifenden Veränderungsprozessen initiiert. Die Zukunfskonferenz dient dazu, eine große Gruppe an der Erarbeitung einer Vision für eine Organisation, ein Unternehmen, eine Stadt zu beteiligen, gemeinsame Ziele zu entwickeln und die Menschen für die Umsetzung zu gewinnen und zu begeistern. In der Zukunftskonferenz wird der Focus auf die Gemeinsamkeiten gelenkt, um ein tragfähiges Zukunftsbild zu entwickeln. Neben der Vorbereitungsphase gibt es eine Abfolge von Phasen und Aufgaben. Dabei werden Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft beleuchtet und ein Konsens geschaffen, um danach Umsetzungsverabredungen zu treffen und konkrete Maßnahmen zu ergreifen.

„Wenn wir unserem Handeln eine wirklich neue Richtung geben wollen, müssen wir uns auf Strukturen und Verfahrensweisen stützen, die mit unseren Zielen und Idealen im Einklang stehen.“ (Martin Weisbord u.a.)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok